ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die von uns angebotenen Leistungen, wie die Lieferung von Getränken und Speisen, Servicedienstleistungen, Personaldienstleistungen, den Verleih von Partyzubehör, einschließlich der Vermittlung von Dienstleistungen und Waren von Drittanbietern. Bestellen kann der Kunde zuvor bei uns persönlich, per Post, Telefon, Fax oder Email.

Angebot und Preise

Unsere Angebote sind freibleibend. Alle auf unseren Internetseiten und in Druckerzeugnissen genannten Preise sind Abholpreise und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Anliefergebühr orientiert sich an der Entfernung und kann bei unserem Verkaufspersonal erfragt werden. Preis- und Leistungsänderungen, sowie die Korrektur von Irrtümern, behalten wir uns vor.

Auslieferung

Die Auslieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse zum vereinbarten Liefertermin. Die Lieferung erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen, sowie unter Einhaltung der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Bei jeder Lieferung muss jedoch mit Zeitverschiebungen gerechnet werden, die wir selbst bei Anwendung größter Sorgfalt nicht ausschließen können. Der Kunde stellt die Entgegennahme der von ihm bestellten Waren bzw. des Leihzubehörs sicher und quittiert den vertragsgemäßen Erhalt der mit seiner Bestellung georderten Waren, einschließlich des Leihzubehörs, auf der Durchschrift der vom Auslieferpersonal vorgelegten Auftragsbestätigung. Besonderheiten die den Lieferort betreffen, wie beispielsweise Baustellen, Märkte, lange Wege, Treppen über mehrere Etagen, nicht funktionsfähige Fahrstühle usw., sind durch den Kunden bei der Bestellung bzw. rechtzeitig vor Anlieferung mitzuteilen, damit wir uns zeitlich und organisatorisch darauf einrichten können. Für besonders aufwendige Gegebenheiten behalten wir uns die Berechnung einer Mehraufwandspauschale vor.

Bezahlung

Der Kunde bezahlt die bestellten Waren und Dienstleistungen, falls nicht anders vereinbart, auf Rechnung. Der mit der Lieferung beauftragte Mitarbeiter ist nicht berechtigt, gegen Aushändigung der Ware zu kassieren. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich unbar auf Rechnung. Ausschließlich nach ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung akzeptieren wir auch Barzahlungen, jedoch nur in unseren Geschäftsräumen. Der dem Kunden bei der Lieferung übergebene Beleg ist gleichzeitig Lieferschein. Hier quittiert der Kunde auf der Durchschrift den ordnungsgemäßen Erhalt der Waren und Leihwaren. Die Lieferung von Speisen und Getränken erfolgt in oder auf Leihwaren, wie Warmhaltegeräten und Platten. Diese sind pfleglich zu behandeln und werden nach Vereinbarung am Folgetag von unserem Fahrer abgeholt. Der Kunde hält die Leihwaren zum vereinbarten Termin zur Abholung bereit. Kann die Leihware nicht von uns abgeholt werden, weil der Kunde zum vereinbarten Termin nicht anzutreffen ist, behalten wir uns vor, Arbeitsstunden, Kilometergeld und entsprechende Tagesleihgebühren für verliehene Gegenstände in Rechnung zu stellen. Der Kunde trägt, mit Ausnahme höherer Gewalt, von der Übergabe bis zur Rückgabe die Verantwortung für unsere Leihware. Die Rücknahme erfolgt zunächst unter Vorbehalt. Exakte Bruch- und Fehlmengen können erst nach erfolgtem Reinigungsprozess ermittelt werden. Fehlmengen und Bruch werden zum Tagespreis berechnet.

Gewährleistung und Haftung

Wir versichern dafür Sorge zu tragen, dass die auszuliefernden Waren sorgfältig und vorschriftsmäßig transportiert werden. Der Kunde hat die Ware mit ihm zumutbarer Gründlichkeit zu prüfen. Erkennbare Mängel bzw. Reklamationen, insbesondere hinsichtlich Art, Anzahl und Menge bestellter Waren, können nur unmittelbar im Zeitpunkt der Anlieferung geltend gemacht und müssen sofort auf dem Lieferschein vermerkt werden.

Der Lieferer ist über Mängel, die vom Kunden nicht bereits bei Anlieferung festgestellt werden konnten, unverzüglich telefonisch zu benachrichtigen, damit eventuell fehlende oder versehentlich falsch gelieferte Teile der Bestellung nachgeliefert bzw. ausgetauscht werden können. Werden etwaige Mängel bzw. Minderleistungen erst zu einem späteren Zeitpunkt beanstandet, können damit verbundene Rechtsansprüche des Kunden nicht mehr begründet werden. Bei anerkannten Mängeln können wir nach unserer Wahl nachbessern, oder kostenlosen Warenersatz liefern. Schadenersatzansprüche des Kunden im Falle verspäteter oder unterbliebener Belieferung sind ausdrücklich ausgeschlossen. Im Übrigen ist unsere Haftung im Rahmen der vereinbarten Leistungen begrenzt auf den Warenwert. Für Schäden, die durch höhere Gewalt entstehen, wird keine Haftung übernommen. Die in diesen AGB zu unseren Gunsten bestimmten Haftungsausschlüsse bzw. Haftungs- beschränkungen beanspruchen keine Geltung in Fällen gesetzlich zwingender Haftung, namentlich bei Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit, grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz.

Rücktritt

Tritt der Besteller von fest gebuchten Veranstaltungen, Buffet- oder Warenbestellungen in den letzten 3 Wochen vor Liefertermin zurück, sind wir dazu berechtigt, 10 % der Auftragssumme als Schadenersatz zu berechnen. Im Falle einer späteren Stornierung gilt für die Berechnung des Schadenersatzes folgendes: bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 25 % der Vergütung; bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50 % der Vergütung; bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn 75 % der Vergütung; danach 100 % der Vergütung.

Datenspeicherung/Datenschutz

Die für die Auftragsabwicklung notwendigen persönlichen Daten des Kunden werden gespeichert. Der Kunde erklärt hiermit ausdrücklich sein Einverständnis. Alle personenbezogenen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Bitte lesen Sie auch unsere ausführliche Datenschutzerklärung

Gerichtsstand

Gerichtstand ist Worms.

Stand: Februar 2022